Startseite
News Zucht & Zuchtstätte meine Hunde Wurfplanung Würfe vorher/nachher Deckrüden Del tesoro Deckrüden Kurs-Angebote Filmli besondere Einsätze Fotogalerien Info und Kontakt Links

Fotos & Berichte

Wie war das doch nochmal, wenn Basima wirft.... hmmmm es war jeweils am 62 Trächtigkeitstag.... o.k......
Na und diesmal war es ganz anders.... warum wohl? Eigentlich ist es ja egal, weshalb.
Abends am 60sten Trächtigkeitstag fing Basima an zu hecheln.... offenbar hatte sie schon wehen.... sie wollte unbedingt in den Schlafzimmerstock, wo auch eine Wurfbox steht... aber - weder auf meinem Bett noch in der Wurfbox wollte sie liegen... lieber in Asia's Softbox.... Nachdem ich sie eine Weile beobachtet hatte, fand ich, dass es wohl schlauer ist, etwas zu schlafen und da Basima weiss wie sie mich wach bekommt - dachte ich mir, sie wird sich schon melden....
Ich wachte 3-4x auf, ging auch mal noch mit Basima zum Pipi in der Nacht (die Welpen drückten ihr offenbar auf die Blase) doch eigentlich tat sich nichts. Na ja.... auch recht dachte ich mir und fing am Morgen an, Dinge zu erledigen. Die Wurfbox in meinem Büro war auch gerichtet und auch das "Geburtskissen" neben der Wurfbox. Basima hechelte weiter vor sich hin, lag mal hier, mal da. Irgendwann am Nachmittag hörte ich einen kurzen Aufschrei im Treppenhaus und dann kam Basima angesaust und legte sich mit Schwung in die Wurfbox. Warten war angesagt... ich durfte nicht mehr von ihrer Seite... sobald ich aufstand wurde sie unruhig... dabei wollte ichmir doch etwas zum Mittagessen kochen... na ja... dann halt nicht...
14.20 Uhr kam Fruchtwasser - na ja, dann kann es ja nicht mehr lange dauern habe ich mir gedacht.... Basima begann zu pressen, fast endlos... Yela war wohl etwas unentschlossen... die Fruchtblase war sichtbar, dann verschwand sie wieder, dann kam sie wieder.... ein aus meiner Sicht unendliches hin und her.... dabei war ich doch so gespannt, was Basima in sich trägt...

15.26 war sie dann endlich da... oh wie habe ich gestaunt... eine bianco Hündin.... (die wird dann bianco-arancio)... wie kommt denn das? Braune Hündin mit braunem Vater und brauner Grossmutter...hmmm gut mütterlicherseits weisse Hündin mit weisser Oma... o.k. dann warten wir mal, was da noch kommt..... (meine erste Lagottohündin ist weiss - eben die Oma dieser Welpen... sie wird von mir heiss geliebt, sie ist das Beste was ich je geschenkt bekam - vielleicht mag ich deshalb so gerne die weissen Lagotti? Jedenfalls sind sie immer gute Fotosmodelle, egal vor welchem Hintergrung und im Wald sieht man sie ebenfalls einfach immer....

Und es kam weiter, ein weisser Rüde und nochmal ein Weisser... im Chat schrieb ich... na Basima und Oso sind wohl die Farben ausgegangen... (obwohl die ja dann meistens, nach ein paar Tagen, orange Verfärbungen bekommen) und dann endlich kam Farbe... eine braune Hündin - na bei den schönen Geburtsgewichten von über 300g hätte ich jetzt auch dem Ultraschallbild geglaubt... da haben wir 3-4 Welpen gesehen. Doch der Bauch von Basima stand komisch ab, also mindestens Einer musste noch kommen.... na ja.... eine weisse Hündin und zum Schluss dann noch, wie Papa Oso, ein roano Rüde.... schick, wie seine Punkte verteilt sind, so einen hatte ich noch nie... deshalb bekam er den Namen eines Modedesigners ;-)
Dazwischen lag aus meiner Sicht unendlich viel Zeit... Samira war dabei, schliesslich ist ihr Rüde der Welpenpapa - sie hatte viel Ausdauer im mit mir warten. Es ging fast 4 Std, bis alle 6 da waren... eigentlich für Basima Geburt, überhaupt nicht lange, aber mir kam es ewig vor.
Alle Welpen haben alles dran, was dran sein sollte und sind fit, wirken kräftig und gesund und ich finde sie alle sehr hübsch - aber vielleicht findet jeder Züchter seine Welpen einfach hübsch?
Jedenfalls bin ich erleichtert, dass auch Basima mal einen "normalen" Wurf (bisher hatte sie sehr kleine Würfe) zustande gebracht hat.
Basima beschützt und bewacht ihre Welpen gut - liess sie mich aber auch fotografieren... sie verlässt die Welpen nur, wenn ich sie auffordere endlich doch mal ihre Notdurft zu erledigen - sie sieht sehr glücklich und zufrieden aus und pflegt ihre Welpen sehr liebevoll....

Und schon sind wir eine Woche alt... wie doch die Zeit vergeht... wir fressen uns kugelrund an der Milchbar von Basima. Wir haben alle schon über 600g Körpergewicht und es geht uns allen gut.... Yoma hatte zwar etwas Bauchweh, was sie ständig meckern liess... nachdem Jacqueline schon die 2. Nacht nicht richtig schlafen konnte, hat sie dann vor der 3. Nacht ein homöopathisches Mittel gegeben... und siehe da - offenbar geht es ihr jetzt auch gut. Wegen der Hitze liegen wir immer total verstreut in der Wurfbox... die Fotos welche diese Woche entstanden, sind leider mehrheitlich unscharf - sehr ungewohnt für Jacqueline.
Daher auch nur so wenige Bilder..., sorry
Übrigens unsere Augen sind noch zu und unsere Ohren sind auch noch fest zusammen gefaltet, mit ungefähr 14 Tagen wird sich das dann ändern.
Nach wie vor schlafen wir noch viel oder eben wir trinken, wir robben auch schon mächtig schnell durch die Wurfbox - schliesslich müssen wir unsere Muskeln trainieren, da wir ja schon bald unsere ersten Gehversuche machen werden....
Für uns wäre es ganz angenehm, wenn es etwas kühler werden würde - aber wir wollen uns mal nicht beklagen... lieber so, wie wenn es ständig regen würde. Basima verlässt uns manchemal oder schaut vom Bett herunter in unsere Wurfbox. Wenn wir aber uns erleichtern müssen, ist sie jeweils sofort da und leckt unsern Bauch und macht uns sauber.

Wir wachsen und gedeihen prächtig...
Mama Basima schaut uns nach wie vor gut - aber sie will jetzt auch mehr wieder bei den Leuten sein. Deshalb werden wir ein vorerst kleines Gehege mit einer zusätzlichen Wurfbox im Wohnzimmer erhalten.
Wir haben alle unsere Augen geöffnet. Einige fingen an im Alter von 13 Tagen. Mit 15 Tagen entstanden jetzt diese Fotos.
Inzwischen sind wir über 5 Tage mit Panacur entwurmt - auch alle Grossen haben diese Kur bekommen. Bei den bianco-arancio Welpen kann man langsam sehen, wo sie arancio werden... so langsam verfärben sie sich.
Jacqueline ist total glücklich und zufrieden mit uns und Mama Basima ist auch mächtig stolz auf uns.

Wir sind zu Wanderwelpen geworden.... ;-)
Tagsüber sind wir seit 5 Tagen in einem kleinen Gehege im Wohnzimmer untergebracht, wo wir genügend Platz haben um erste Spielsachen kennen zu lernen.... dieses Gehege wächst jetzt stehtig mit... - Über Nacht sind wir immer noch bei Jacqueline im Schlafzimmer in der dortigen Wurfbox untergebracht.
Weshalb wir so früh Tagsüber umgezogen sind? Na ja... kaum hatten wir die Augen offen, sind wir aus der Schlafzimmerwurfbox raus geklettert und haben uns im Schlafzimmer umgesehen... nicht zur Freude von Jacqueline. Mama Basima, war immer mehr interessiert unter die Leute zu kommen und war dann hin und her gerissen, ob sie jetzt bei uns bleiben soll oder sich von den Feriengästen streicheln lassen soll.... Ja und so, wurde unser Gehege halt schon viel Früher gebaut... Damit waren dann alle zufrieden und wir können auch aus der Wurfkiste klettern ohne dass wir was verbotenes tun....

Es geht uns übrigens allen gut. Wir sind heute genau 3 Wochen alt und alle bis auf 20g mehr oder weniger 1200g schwer.
Ab dieser Woche kommen bei uns die Welpeninteressenten auf Besuch. Wir sind ja gespannt....

Ach ja, Samira hat uns alle Besucht - Papa Oso lebt bei ihr und ihrer Familie. Sie hat uns allen richtig poppige Halsbändchen gemacht - vielen Dank Samira.... sehr praktische Dinger!

Danke auch Margrit und Fabienne die jeweils beim fotografieren helfen!

Und schon ist wieder eine Lebenswoche um! Wir sind schon sehr gut auf den Beinen für unser Alter... wir rammeln auch schon.
Inzwischen bewohnen wir den ganzen Tag und auch die Nacht über ein noch kleines Gehege im Wohnzimmer. Es war uns einfach zu warm in der Wurfbox im Schlafzimmer.
Wir hatten diese Woche viel Besuch, alle haben mit uns gekuschelt - das fanden wir sehr schön... Mama Basima ist grosszügig zu Besuchern - aber Hunde - auch nicht die aus dem eigenen Rudel, duldet sie nicht am Gehege. Nach wie vor schaut sie uns Kleinen sehr gut und obwohl wir 1x täglich jetzt mit Welpenfutter zugefüttert werden, putzt sie das Gehege meistens sehr gut und sauber.
Es geht uns gut, wir sind gesund und munter und werden immer wendiger und schneller. Wir nehmen schön zu. Inzwischen haben wir Zähne bekommen... Yela war die schnellste, die hat als Erste Basima schon in die Zitzen gebissen - Basima war gar nicht begeistert. Bei uns anderen dauerte es fast 4 Tage länger bis wir unsere Beisserchen bekamen.

Wir sind alle reserviert, wissen aber noch nicht, zu welcher Familie wir kommen - aber allesammt haben sie einen sehr guten Eindruck hinterlassen und wir wurden soooo verwöhnt von Ihnen....

4. Lebenswoche

Die Zeit vergeht im Flug... wir wachsen und unser Gehege wächst auch... immer wieder bekommen wir was neues dazu zum spielen... natürlich probieren wir alles sogleich aus. Wir sind richtige Schmusehündli.
Aber Jacqueline findet, wir seien so richtige kleine "Suuballe" - weiss gar nicht, wie sie auf so was kommt...
Also sie meint, die Leintücher seien dazu da, damit wir unseren Bisi und auch unser Geschäft drauf machen - das soll verhindern, dass wir uns schmutzig machen....
Uns ist das ehrlich gesagt egal.... doch sie reklamiert, wenn wir verfärbt sind oder kleben und dann müssen wir duschen. Offenbar sind wir der erste Wurf aus ihrer Zucht, der mit 5 Wochen schon shamponiert werden muss.... uns stört das nicht, denn wir baden ja auch im Wassernapf, sie aber findet das gar nicht toll.

Ich glaube, beim nächsten Gehegeumbau, bekommen wir ein Klo mit einem Steg, einen Tunnel und eine Wippe....

Heute sind wir mit Welpan entwurmt worden, einfach weil man das im jungen Welpenalter ab und zu mal machen muss... letzte Wochen wurden unsere Zähne kontrolliert und die Krallen geschnitten... Ach ja, inzwischen sind wir um die 2000g schwer geworden....
Wir hatten über das Wochenende Benedikte und Werner hier, die zu uns und allen zuhause gebliebenen Grossen kuckten... das war toll... Jacqueline war mit Jojo und Jupi in Innsbruck auf der Hundeausstellung. Ja und jetzt kommen dann alle unsere zukünftigen Familien, damit jeder von uns dann weiss, wohin er kommt.... und damit die Stammbäume bestellt werden können....wir sind mindestens so gespannt wie die Welpenkäufer!

5 Wo alt

Diese Woche hatten wir wieder viel Besuch - wir sollten ja unseren Familien zugeteilt werden....
Und - wir hatten Probleme nach unserer Welpan Entwurmung - einige von uns wurden verstopft, andere haben Durchfall bekommen oder mussten spucken. Etwas Naturjoghurt pur, hat bei allen dafür gesorgt, dass der Darm wieder so gut wie zuvor funktionierte... trotzdem, Naturjoghurt fanden wir sehr lecker.

Wir sind auch zum ersten Mal im Garten gewesen... Natürlich haben wir bei allen im Garten anwesenden Hunden überprüft, ob sie auch eine Milchbar haben........
Die grossen haben uns ein riesiges Erdloch gegraben, wo es richtig kühl blieb und so haben wir uns dann nach einiger Zeit da rein verkrochen.
Interessanterweise, dürfen Jupi und die anderen Hunde mit uns im Garten spielen, ohne dass Mama Basima etwas dagegen hat - aber zu nah ans Gehege dürfen sie nicht..... Dass aber all die vielen Besucher sich zu uns ins Gehege gesellen, ist für Basima total in Ordnung.... was es doch nicht alles gibt!

Also, es geht uns allen wunderbar und wir rammeln schon gut und spielen in unserem grösser gewordenen Gehege mit allem.
Wir bekommen 3x täglich Welpenfutter und Mama Basima säugt uns immer noch sehr oft, auch wenn sie sich aufregt, weil immer wieder einer von uns sie in die Zitzen zwicht.....

6. Lebenswoche

Wir gedeihen prächtig... Jedes von uns, weiss in welche Familie es ziehen wird.
Die Stammbäume sind bestellt und nun hoffen wir, dass sie dann auch da sind, wenn wir ausziehen.
Wir waren im Garten und wir haben fremde Hunde kennen gelernt. Kein Problem für uns.

Wir waren auch auf Welpenausflug bei Papa Oso - wir haben Border Collie Welpe Sky kennen gelernt und mit ganz vielen Kindern geknuddelt und Ziegen beobachtet und natürlich sind wir Auto gefahren - alles ohne jegliche Probleme. Uns kann man überall einfach abstellen und wir gehen auf Entdeckungsreise und lernen alles kennen.

Einige von uns finden den Putzmop mega spannend und verfolgen ihn und halten ihn mit den Zähnen fest... nicht zur Freude von Jacqueline... doch sonst findet sie uns ganz toll und flüsstert uns immer liebe Dinge ins Ohr und knuddelt mit uns.
Wir sind alle bereits mal geduscht worden und Beautiservice hatten wir auch (Krallen schneiden, Haare am Auge schneiden, Pohaare schneiden....

7. Lebenswoche

1. Welpenausflug mit 6Wo4Tg

Und jetzt geht es schnell...
wir wachsen schnell, sind schnell unterwegs und laut.... und schon bald ziehen wir aus!
Wir wurden toll und liebevoll Fremd betreut durch Martina und ihre Familie, als unsere Halbschwester Jojo bei der Ankörung (Zuchtzulassungsprüfung) war und durften sogar mit zu Martina nach Hause fahren und in ihrem Garten spielen.
Auch Margrit unsere Nachbarin musste ab und zu nach uns schauen... sie hilft uns auch beim Stehfotos machen und ist immer soooo geduldig und lieb mit uns.
Vielen Dank Euch allen - ohne Euch wäre vieles nicht möglich!

Nun ja, unser Gehege sieht innert Kürze jeweils aus, wie wenn eine Bombe eingaschlagen hätte... wir spielen richtig wild miteinander und haben viel Spass.
Inzwischen sind wir alle gechipt und geimpft. Auch unsere Stammbäume sind da - so schnell waren die noch nie da!

Das Welpenklo benutzen wir fleissig, aber wir spielen auch mit dem Einstreu, deshalb sieht unser Gehege auch schnell wieder schrecklich aus, findet Jacqueline.
Wir sind alle gesund und munter und die Tierärztin war sehr mit uns zufrieden.
Mama Basima säugt uns immer noch ab und zu - sicher 3x imTag und 1x Nachts. Doch sie beklagt sich auch richtig fest, wenn wir sie in die Zitzen beissen.... sonst ist sie aber sehr lieb mit uns.
Unsere Krallen wurden geschnitten - und wir hören super auf unseren Namen - einzig Yumi rennt weg, wenn Jacqueline ihren Namen ruft - vermutlich weiss sie schon, dass sie jetzt entweder die Krallen geschnitten oder die Haare am Po geschnitten oder noch schlimmer gar geduscht oder shamponiert wird... das findet sie erst auf den zweiten Blick toll. Und kuscheln... das macht sie ja auch gerne.
Jetzt unternehmen wir dann noch einiges zusammen, denn schon bald heisst es Köfferchen packen und in unsere Familien ziehen...

8 Wo alt

Wir waren auf grosser Fahrt!
2 Std. pro Weg, von Rehetobel nach Gretzenbach SO inkl. Stau.
Wir sind richtige Autofahrprofis - ob lange oder kurze Strecken, alles kein Problem.
In Gretzenbach trafen wir einen tollen, extra für uns hergerichteten Welpenspielgarten an. Natürlich haben wir fast alles getestet. Yoma und Yirko mussten unbedingt auch noch das Biotop testen und etwas schwimmen....
Das Wetter hat Regula auch top bestellt.... Wir haben es sehr genossen und natürlich waren auch die "Grossen" mit uns unterwegs.
Hier einige Eindrücke... wir sind in inzwischen in der 9. Lebenswoche also 8 Wo und 3 Tage alt.

Vielen Dank Regula, dass wir kommen durften - es war sehr schön!
Danke auch an Gabriela

Welpenausflug Gretzenbach

kleiner Welpenausflug zu Mosers

Und nochmal auswärts, den Garten von Mosers geniessen, mit einer kurzen Autofahrt....
Vielen Dank, dass wir kommen durften....
So, das war es dann wohl.... zum Abschied machen wir noch einmal Stehfotos für in die Tabelle vom Y- Wurf..., Mama Basima säugt uns bis zum Auszugstag als Dessert auch wenn wir ihr eigentlich viel zu wild sind. Sie ist nach wie vor eine liebevolle Mama..... und dann schnappen wir unser Köfferchen und ziehen aus....
Auf ein baldiges Wiedersehen!
Danke Margrit, für deine Geduld und deine Hilfe bei den wöchentlichen Fotoshootings!