Startseite
News Zucht & Zuchtstätte meine Hunde Wurfplanung Würfe vorher/nachher Deckrüden Del tesoro Deckrüden Kurs-Angebote Filmli besondere Einsätze Fotogalerien Info und Kontakt Links

Fotos & Berichte

Frisch geboren

Ich falle doch jedes Mal wieder auf's Neue rein... Wenn man mich gefragt hat - wann kommen denn die Welpen zur Welt, habe ich immer gesagt, in der Nacht vom Sonntag auf den Montag...
Ich weiss auch nicht, weshalb ich meinem Gefühl selber nicht traue in dieser Hinsicht... Ich hatte Temperatur gemessen, um für mich herauszufinden, ob ich am Freitag noch eine 1 tägige Lehrerstellvertretung machen konnte... am Freitagmorgen war die Temperatur am Sinken und so wusste ich, dass es mindestens 24 oder mehr Std. gehen würde, bis die Geburt los ging.
Jedenfalls fing Jojo am Sonntagmorgen um 4 Uhr an nervös zu werden und zu hecheln... Die Mannschaft in ihrem Bauch spielte ja schon seit einigen Tagen Fussball und war sehr lebhaft.... Ja und von da an, war ich nicht mehr von der Seite von Jojo weg zu bewegen - sie tat mir ja auch ganz schön leid.... Std. vergingen und nicht viel veränderte sich... der Bauch wackelte, Jojo hechelte und ich sass daneben...
Wir wechselten vom Bett im Schlafzimmer in die Wurfbox im Büro oder Jojo versuchte im Gartenloch zu liegen (das wollte ich auf keinen Fall) oder in einer der Hundeboxen... ein hin und her...
Leider hatten meine anderen Weiber noch einen Fight auszutragen - wohl einfach, weil die Anspannung so gross war und sie auch gerne einen Platz in der 1. Reihe gehabt hätten - was bei einer Softbox in der Jojo nun lag und nicht raus zu bewegen war, einfach nicht ging.
Kurzerhand kamen Martina und ich ganz schön in Stress... so klemmte ich Jojo unter den Arm und trug sie ins Schlafzimmer um sie aus der Gafahrenzohne zu entfernen. Anschliessend eilte ich zu Martina um ihr zu helfen die Zicken auseinander zu nehmen...
Ausser Atem gesellten wir uns dann anschliessend ins Schlafzimmer zu Jojo - schade, vor Stress hat sie wieder aufgehört zu pressen und es brauchte eine ganze Weile bis sie wieder damit anfing... endlich um 22.25 kam dann Varik ans Licht... Gross war die Erleichterung und Freude - eigentlich hätte Varik, Valik (gesund, stark, kräftig) heissen sollen... aber der Klang vom Namen Varik gefiel mir besser und ohne zu wissen, welche Bedeutung der Name hatte - entschied ich mich, den ersten Welpen Varik zu nennen.
Auch Viki liess nicht lange auf sich warten - gerne hätte Martina ja noch weiter geholfen und bei der Geburt beigewohnt, aber es ging nicht mehr weiter... So verabschiedete sie sich schweren Herzens um Mitternacht von uns...
Als 2 Std. nach dem letzten Welpen noch immer kein Welpe da war, wurde ich unruhig... Jojo presste, aber es bewegte sich nichts.... sie leckte immer wieder und es tat sich nichts... so musste ich wohl schnell nachfühlen was da los war... es fühlte sich komisch an... gedränge vor der Schleuse??? Jedenfalls versuchte ich den Welpen zu befreien... das schien dann doch geklappt zu haben und Vivi war da.... doch Jojo zeigte mir deutlich, dass immer noch etwas nicht so war wie es sollte... Ich schaute nach und sah einen Welpenfuss ohne Hülle einfach so alleine heraus schauen... Jojo presste, nichts geschah - offenbar hing Vitas fest... Nun ja... ich habe dann Hand angelegt um Vitas aus seiner unmisslichen Lage zu befreien - offenbar ging das genügend schnell, denn kaum war Vitas da, fing er an zu quicken... Wie war ich erleichtert... anschliessend ging die Geburt Bilderbuch mässig weiter... Nach dem 7. Welpen schlief ich zum ersten Mal nach 24 Std. kurz und glücklich ein...
Ich glaube, ich hatte noch nie einen ausschliesslich gefleckten Wurf und bin nach wie vor immer noch erstaunt darüber. Nur wenn man denkt, die hätten alle die gleiche Farbe, wenn sie gross sind, dann täuscht man sich, mit grosser Wahrscheinlichkeit.

Jojo mit ihren 7 V-Zwergen

Die erste Lebenswoche ging dann richtig gut... Jojo kümmert sich liebevoll um ihre Welpen... die Welpen nehmen schön zu und sind zwar aktiv aber sehr zufrieden. Jojo findet es war doof, dass ich sie manchmal einige Stunden alleine mit den Welpen lasse und meldet ihren Unmut lautstark... doch nach dem Vorfall bei der Geburt, möchte ich halt, dass die Welpen möglichst Stress frei gedeihen können. Jojo ein Agilityhündchen hat schon bald entdeckt, dass man locker über das Kinder-Tür-Abspergitter springen kann und macht das auch einige Male unter Tags - In der Nacht bleibt sie aber die ganze Zeit bei ihren Welpen liegen.
Inzwischen hat Jojo auch gemerkt, dass sie nicht wirklich etwas verpasst. Ich nahm sie aber auch bereits am 2. Tag nach der Geburt mit zum Ballspiel, das sie so liebt... seither kann sie viel länger bei ihren Welpen verweilen und ich bin erleichtert, dass sie sich jetzt doch voll auf die Mutterpflichten einlässt.
Jedenfalls nehmen die Welpen schön zu und wachsen halt, wie junge Hunde... (zwinker)
Natürlich bin ich ganz schön verliebt in Jojo und die Kleinen.

2. Lebenswoche

Wir hatten eine sogenannte Sonderwoche und durften über 1 Woche bei Martina und Familie wohnen! Damit das möglich war, wurde bei Martina zuhause eine Zuchtstättenabnahme vom Lagotto Club Schweiz gemacht. So konnte Jacqueline ihre Weiterbildungspflichten als klassische Homöopathin nachkommen.
Wir haben die vielen Streicheleinheiten natürlich sehr genossen. Uns wurde hervorragend geschaut nicht nur von unserer Mama Jojo, nein auch die ganze Familie war allerliebst zu uns und wir wurden bestens versorgt.
Zum krönenden Abschluss unserer Zeit da, öffneten einige von uns sogar noch die Augen.
Vielen Dank Martina, Mia, Sina und Peter, dass wir eine so tolle Zeit mit euch verbringen durften - und dass auch diese Zeit bildnerisch festgehalten wurde.

Inzwischen wohnen wir jetzt wieder in unserer Zuchtstätte. Wir haben uns auch hier wieder gut eingelebt. Und heute hatten wir dann unser erstes grosses Fotoshooting... Ja wir haben alle jetzt die Augen mehr oder weniger offen. Und Jupi und Löbi durften sich sogar zu uns legen... Jojo ist wirklich sehr nett mit den beiden Wundernasen.
Und wenn ihr denkt, dass wir einfach so rumliegen und nichts tun, dann liegt ihr nicht richtig... einige von uns sind turbomässig schnell unterwegs und sind voller Entdeckungsgeist und das schon in unserem zarten Alter!

Inzwischen können wir alle bellen, und auch sonst sind wir sehr gesprächig.
Wir gehen auf Entdeckungsreise und stärken unsere Muskeln. Wir sind sehr unternehmungslustig. Mama Jojo leckt uns immer noch fleissig und füttert uns an der Milchbar. So langsam brechen hinten unsere Zähnchen durch.

Wir lieben die Hundebox, das ist wie eine Höhle und wir kuscheln alle ganz eng zueinander.
Wenn Jacqueline im Büro ist, sind wir auch im Bürogehege - wenn sie im Schlafzimmer ist, wohnen wir da und wenn wir Besuch bekommen, haben wir auch noch ein Gehege im Wohnzimmer... wir werden also flexible Welpen, die verschiedene Spielplätze haben.
Inzwischen haben wir keinen Platz mehr in der Transportkiste und werden in zwei Gruppen jeweils in den Armen getragen. So langsam sehen wir doch schon aus, wie richtige Hündchen, nicht?
Wir lernen gerade unsere zukünftigen Besitzer kennen... alle staunen sie, dass wir noch so klein sind, denn auf den Fotos sehen wir viel grösser aus, wie wir in Wirklichkeit sind.

4 Wo alt

Jetzt fressen wir schon 2x im Tag Welpenfutter. Unsere Mama Jojo säugt uns aber trotzdem noch...
Wir sind schon viel sicherer und unternehmumgslustiger auf unseren Beinchen. Wir balgen zusammen durchs inzwischen wieder gewachsene Gehege. Inzwischen dürfen wir nicht mehr im Schlafzimmer schlafen - aber im Wohnzimmergehege ist es uns auch wohl.
Wir wurden entwurmt und sind nach wie vor sehr zufrieden und fit und gesund.

5. Lebenswoche Erstes Welpenfutter

5 Wo alt

Und wir werden immer aktiver.... diese Woche hatten wir eine strenge Woche... alle Welpenkäufer kamen zu Besuch und wir wurden streng beobachtet. Jetzt wissen wir, bei wem wir in Zukunft wohnen werden... und deshalb tragen wir ab jetzt Halsbändchen mit einem farbigen Bändelchen daran, dass wir auch von unseren Besitzern sicher auf den Fotos erkannt werden... denn bekanntlich sehen wir ja einander sehr ähnlich. Wir sind auch nocheinmal entwurmt worden und wir haben Fremdrassentraining gehabt. Agathe oder Frau Pintscher hat uns mit ihrer Besiitzerin besucht. Wir stürzen uns immer auf alles Neue und wollen es gleich entdecken... deshalb bekommen wir auch oft neue Dinge zum ausprobieren. Uns geht es super gut und manchmal toben und rammeln wir schon ziemlich laut durch unser Gehege.

6. Lebenswoche

7.Lebenswoche

7 Wochen alt

Bei uns ist Action! Das Gehege ist erneut gewachsen. Ausserhalb von unserem Gehege streift jetzt auch noch klein Diamante herum... er ist nur 10 Tage älter wie wir. Ins Gehege darf er nicht, aber im Garten darf er mit uns spielen. Wir sind jeden Tag bei uns im Garten und wir haben bei Martina und Familie im Garten rum getobt - um da hin zu kommen fuhren wir zum ersten Mal Auto... Das ging super kurz - Wir waren ganz lieb beim Autofahren... Danke Martina, Peter und Mia - alle haben es sehr genossen. Dann waren wir auch noch auf grosser Reise, 90 Min ein Weg, in einen wunderbaren Garten im Bündnerland - und da war sogar eine Welpenecke für uns eingerichtet... richtig toll... Wir haben fleissig umgegraben und bearbeitet - es war richtig spannend, auch die Hühner des Nachbarn und die vielen fremden Gerüche.
Auf der Autofahrt fanden es nicht alle wirklich toll... jemandem von uns ist übel geworden und zwei von uns wollten unbedingt noch besser raus sehen.... Doch es war nicht wirklich doof, nur lange und ungewohnt die Fahrerei und dann noch zusammen mit allen Grossen. Vielen Dank Manuela - wir haben es bei euch sehr genossen!
Wir hatten auch noch viel Besuch, denn die Welpen-Leute vom nächsten Wurf kamen kucken...
Also es ist immer wieder ultra viel los bei uns. Unsere Chefin findet... sie kommt wieder mal zu gar nichts... Aber es geht ja wieder vorbei... spätestens wenn wir alle in unsere Familien gezogen sind.

Und wir waren noch weiter mit dem Auto unterwegs, wenn auch nur kurz. Wir haben den Garten von Mosers unsicher gemacht... das Efeu war ganz toll und um den Brunnen haben wir Fangis gemacht. Wir sind eine sehr aufgeweckte Bande und fühlen uns überall sofort zuhause. Dank dem tollen Herbstwetter, waren wir jeden Tag auch bei uns im Garten...
Wir sind top fit und jagen auch durch unsere inzwischen gross gewordenes Gehege mit den vielen Spielgeräten. Jetzt darf auch mal Diamante (Dimi) mit uns drinnen spielen. So langsam wird unsere Umzug geplant... Mama Jojo schimpft jetzt ab und zu mit uns, aber sie säugt uns noch immer in der Nacht und sonst zum Dessert. Wir haben eine grosse Fan-Gemeinde und werden oft besucht und geknuddelt. Auch der gutmütige Kater Minusch besucht uns ab und zu und wir dürfen ihm die Ohren lecken.
Jetzt gibt es dann noch einmal Beautyservice - Haare schneiden um die Augen und um den Anus, Krallen erneut schneiden und wir sollen dann auch zum ersten Mal duschen, hat es geheissen... wie das wohl so ist?
Mal kucken, was unsere 9. Lebenswoche dann so für Überraschungen für uns bringt. Bis dann....

Einige von uns blieben noch einige Tage länger in der Zuchtstätte... und weil wir so rambazamba machten und das Wetter einfach richtig super war, durften wir gemeinsam mit allen Grossen noch in den grossen Garten bei Freunden zum Spielen gehen... wir haben es sehr genossen....
Ja... und dann sind wir in unsere Familien gezogen und halten diese jetzt auf trabb....
Und in einem Jahr, werden wir uns wieder sehen... bye bye