Startseite
News Zucht & Zuchtstätte meine Hunde Wurfplanung Würfe vorher/nachher Deckrüden Del tesoro Deckrüden Kurs-Angebote Filmli besondere Einsätze Fotogalerien Info und Kontakt Links

Renja

In Memorium von Renja (Joya x Friano)
Ausgangslage:
Mein Büro im unteren Stockwerk
Beide Welpengehege einen Stock darüber im Wohnzimmer
Joya war bei ihren Welpen in ihrem noch kleinen (4m2) Gehege und ich mit allen anderen erwachsenen Hunden in meinem Büro am Arbeiten und gleichzeitig am chaten.

Ich höre einen Welpen laut quitschen.... renne in den oberen Stock ins Wohnzimmer.
Sehe: Renja in einem Körbchen alleine, auf der anderen Seite des noch kleinen Geheges, Joya die versucht am Kopf (wie halt Hunde Welpen tragen), Ranja über den Rand der Plastikschale zu ziehen, was ihr nicht gelang, da Ranja am Rand hängenblieb und schrecklich schrie. Obwohl die Welpen erst 3 Wochen und 2 Tage alt waren, wogen sie schon um die 1500g.
Sofort nahm ich Joya Ranja weg und setzte sie und Raki ins Körbchen(Plastikschale).

Was ich nicht wahrgenommen habe ist, dass hinter mir auch Fiava und Asia mit ins Joyagehege gerannt kamen - natürlich, auch sie besorgt, wieso ein Welpe so schrecklich schrie.
(Fiava gerade selber Mutter von 5 Welpen und Asia seit 10 Tagen gedeckt - sie hat den Übernamen "La mama" weil sie eine überbesorgte tolle Mutter ist, von Beginn bis zum Schluss der Welpenzeit).

Joya wollte Fiava und Asia vertreiben und es entstand eine Keilerei zwischen Joya und Fiava. Ich versuchte die zwei zu trennen, was mir auch ziemlich schnell gelang.
Ich drehte mich um und konnte Renja nicht sehen... schnell habe ich alle Spielsachen zur Seite geschoben um zu sehen, wo Renja war.... nichts....
Auch im Gehege der Welpen von Fiava war sie nicht...
So rannte ich aus dem Wohnzimmer um in mein Büro zu kommen, dass ja einen Stock tiefer liegt um im Welpengehege da zu schauen, ob Renja da ist.
Wie ich oben auf der Treppe stehe, sehe ich Renja - es war mir sofort klar das sie tot war, gut bewacht von Asia im Hundebettli auf dem Zwischenboden liegen. Tränen liefen mir übers Gesicht und ich rannte zu Asia und Renja und nahm Renja zu mir an die Brust - sie war wirklich einfach tot.... Asia konnte meine Reaktion überhaupt nicht verstehen, sie hat doch Renja so gut bewacht...

Das sind die Fakten. Was genau ablief mit Asia und Renja lässt sich nicht sicher sagen. Renja hat nicht gequitscht, als sie weggetragen wurde.
Blutspuren gab es ab dem zweiten Treppentritt über 4 Stufen bis zum Hundebettli und unter dem Kopf von Renja.

Meine Vermutung ist, dass Asia mit Renja gut über die zwei Welpengehegeausgänge gesprungen ist, Renja aber beim auf die Treppe rennen am obersten Stufentritt angeschlagen hat, was Asia wahrscheinlich nachfassen lies, was wiederum zu der Verletzung am Hals geführt hat - und unglücklicherweise war es halt die Halsschlagader die dabei verletzt wurde. Renja war sofort tot.

Alles das geschah in höchstens 2 Minuten!!!

Joya, Asia und ich (aber auch die Welpenkäufer) sind tief bestürzt und können es immer noch kaum fassen. 27 Std. nach Renja's tod, konnte ich sie endlich Joya wegnehmen. Die ersten 10 Std. hat Joya Renja ununterbrochen geleckt und auch den ganzen Tag immer zu sich an die Milchbar gelegt, die tote Renja war immer unter ihren Geschwistern und weil nur die eine Bissverletzung war, hat man nicht sehen können, dass Renja tot ist. Raki hat sich bis kurz bevor ich Renja wegnehmen konnte immer wieder an Renja heran gekuschelt....

Wir sind unendlich traurig und können es noch immer nicht fassen...