Startseite
News Zucht & Zuchtstätte meine Hunde Wurfplanung Würfe vorher/nachher Deckrüden Del tesoro Deckrüden Kurs-Angebote Filmli besondere Einsätze Fotogalerien Info und Kontakt Links

Fotos & Berichte

L-Wurf - die ersten Lebensstunden

Und jede Geburt ist anders... und man vergisst...
Na ja... ich war der Meinung, dass Asia nach 61 Trächtigkeitstagen werfen würde... na ja, war ja mehrheitlich bisher auch so... Daher habe ich keine Temperatur gemessen und als Asia dann anfing zu hecheln... dachte ich, es geht los... jedenfalls traute ich mich nicht mehr auf grosse Spaziergänge.... und die Warterei ging los... morgens um 5 war nichts, abends um 17 Uhr auch nicht... dabei waren das doch genau die Zeiten wo Asia normalerweise wirft oder sonst ihre Bedürfnisse anmeldet... wieder morgens um 5... nichts.... Natürlich habe ich kaum ein Auge zugedrückt in der Nacht vom 61zigsten auf den 62zigsten Trächtigkeitstag - bei den lauten Hechelgeräuschen, ging das ja auch gar nicht. Nachdem Asia ab Abends Wehen hatte und auch ab und zu stöhnte, sich aber trotzdem nichts wirklich bewegte, bekam sie am Morgen um 6 Uhr ein homöopathisches Mittel, damit die Wehen endlich Muttermundwirksam wurden.... endlich Punkt 9 Uhr, hatte es Lorik geschafft.... oh wie war ich doch erleichtert... habe schon gedacht, ich müsste zum Tierarzt mit Asia... Glück gehabt... aber die Wartezeiten zwischen den Welpen waren mega lange.... nach der speditiven Geburt bei Osija, machte ich mir Sorgen.... und dann... Asia zeigte deutlich, dass etwas nicht stimmte in dem sie ihren Po links und rechts auf den Boden der Wurfbox drückte... da hatte sich doch wahrhaftig ein Welpe verklemmt, keine Chance, dass der raus kam... ich probierte alles aus, was mir einfiel... es tat sich nichts.... Unsere Zuchtwartin gab mir den Tipp mit Asia zu laufen... also packte ich die Welpen in meinen Pullover und nahm sie mit nach draussen... lies Asia hüpfen, rennen und laufen... doch der Welpe hatte seine Lage offenbar nicht verändern können... Weil ich wusste, dass der Tierarzt in der Regel weniger Erfahrung hat mit Geburten wie ich, und ich schon beobachten konnte, dass er vieles versucht und wenn er Glück hat klappt es, dachte ich mir, das muss ich jetzt auch tun - ich habe alles versucht... Asia hat mir vertraut und mit stossen und ziehen, haben wir es geschafft... wie war ich doch erleichtert, als das Welplein atmete und anfing Milch zu trinken... Glück auch für seinen Nachfolger, so konnte er auch noch den Geburtskanal durch den üblichen Weg verlassen...
Erleichterung machte sich breit.....

Wenn nicht alles rund läuft, schätzt man wohl das, was man geschenkt bekommt um so mehr!Ich bin einfach unendlich glücklich und dankbar, dass wir so viel Glück in dieser schwierigen Situation hatten.
Und ich kann mich an den Welpen kaum satt sehen.....

Wir seien total angenehme Welpen, meint Jacqueline... wir fressen uns kugelrund an der Milchbar und schlafen viel und ruhig.... Asia schaut uns sehr gut und jetzt erst gegen Ende Woche durfen wir mal ohne einer total besorgen Mama liebkost werden oder fotografiert werden. Mama Asia geniesst uns total... nur in der Nacht duldet sie alle anderen Hunde ebenfalls im Schlafzimmer, wo wir untergebracht sind zur Zeit.

Wir trauern um den kleinen Lumos - sein Lebenslicht erlosch am 29. April um 02.17 Uhr - gerne hätten wir dich weiterhin begleitet.... Du warst nicht mal ganz 10 Tage alt - Jetzt leuchtet dein kleines Licht auf der anderen Seite der Regenbogenbrücke und begleitet uns. Danke Lumos!
Als Züchterin halte ich neues Leben in der Hand - doch manchmal lässt es sich nicht halten...... (P.Funk)

Lumos ist der letztgeborene - er musste am Längsten ausharren - dies obwohl es fast 5 Stunden ging bis er sich mit letzter Kraft ans Licht brachte - er hing so quasi im Stau fest. Ich habe ihn schon sehnlichst erwartet, denn ich wusste, es würde ein Weisser dabei sein.

Schon nach wenigen Tagen merkte ich, dass - obwohl man nichts sah, mit ihm etwas nicht stimmte. Sein Po war verfärbt vom vielen Lecken durch seine Mama Asia und, er nahm an Gewicht ab über 3 Tage. Dann fing er zwar an zuzunehmen, doch immer nur einen Bruchteil dessen, was seine Wurfgeschwister zulegten. Sein Stuhl war geformt, aber komisch in der Farbe - gräulich/beige und nicht dunkelbraun wie bei den anderen Welpen. Das vermeindliche Milchbäuchlein wurde dicker. Die zwei letzten Tage wurde der Bauch rassant dicker, im Verhältnis dazu sahen Kopf und Extremitäten zu klein aus. Bis 3 Stunden vor seinem Tod war er fit, doch dann schwand seine Kraft - er trank nicht mehr an der Milchbar, der Bauch sah inzwischen aus wie ein verschluckter Tennisball. Das Atmen fiel im schwer und schwerer - Asia begleitete ihn liebevoll, leckte ihm Mund und Nase, als das Atmen ihm schwerer fiel und auch seinen Po - schlussendlich wurde er erlöst. Auf der einen Seite war ich erleichtert, denn ich konnte ihm mit keiner Massnahme wirklich nachhaltig helfen - auf der anderen Seite machte sich Trauer breit.
Noch liegt Lumos bei seinen Geschwistern und seiner Mama in der Wurfbox. Alle sollen die Möglichkeit haben, das unbegreifliche zu verstehen und Abschied zu nehmen. Auch Hundemütter trauern und manchmal tun es die Welpen auch... ich biete ihnen und mir die Möglichkeit dazu.

Die Tage verfliegen wie im Flug.... wir haben uns daran gewöhnt, dass Lumos nicht mehr unter uns ist. Mama Asia hat offenbar genügend lang Abschied nehmen dürfen und den toten Lumos bemuttern dürfen, so dass sie jetzt keinen Ersatz zu uns an die Milchbar oder auch sonst in die Wurfbox legt. Offenbar hat sie jetzt auch mehr Zeit zu kucken, dass wir nicht die Wurfbox schmutzig machen...
Wir werden gründlichst geleckt und fressen uns kugelrund an der Milchbar. Die meisten von uns haben die Augen schon ziemlich weit offen. Lorik war der Erste am 2. Mai, heute am 3. Mai folgten Lovis und Laja. Nur bei Josch sieht man erst glitzernde Schlitze, sie hat dann sicher morgen die Augen ganz offen. Jetzt werden wir aktiver - es war gar nicht mehr so einfach uns zu fotografieren, denn wir krochen schon in ordentlichem Tempo umher...

14 Tage alt

Jetzt sind wir schon 3 Wochen alt. Seit gestern haben wir ein kleines Gehege im Wohnzimmer bezogen, denn unsere zukünftigen Familien kamen uns, bis auf Eine, dieses Wochenende besuchen... Die welche von am weitesten her kommen, besuchen uns dann erst an Pfingsten - so quasi in der zweiten Besuchsrunde - dann würden wir auch zugeteilt, meinte Jacqueline - damit es halt mit der Stammbaumbestellung bis zu unserer Abreise klappen könnte...

Und unser Gehege wird mit uns wachsen... so dass es unseren Fähigkeiten und unserem Bewegungsdrang immer entspricht. Die letzten 3 Wochen wird es dann 16 Quadratmeter gross sein.

Natürlich war viel Aufregung bei allen Hunden, auch bei Mama Asia - obwohl alle Welpenkäufer schön auf sie geachtet haben und Verständnis zeigten - sie ist halt schon "La Mama" und will eigentlich uns Welpen nur für sich...
Heute Sonntag ging es aber schon deutlich besser, mit allen....

Also, wir wackeln jetzt auf unseren Beinchen herum und einige von uns haben es sogar schon geschafft diese Wurfbox zu verlassen... Über Nacht sind wir natürlich nach wie vor in der Wurfbox im Schlafzimmer untergebracht, damit Jacqueline nur die Augen zu öffnen braucht um uns zu sehen - falls etwas sein sollte...

Wir schlafen nach wie vor viel und schlagen uns immer noch ausschliesslich die Bäuche an der Milchbar voll. Wir nehmen sehr gut zu und so lange das so ist, will uns Jacqueline auch nicht zufüttern. Mama Asia sitzt oft ausserhalb des Gehäges und bewacht uns von da... sie liebt einfach Gesellschaft (aber nicht zu nah an uns, ihren Welpen).

21.Tage alt

Und schon wieder ist eine Woche vorbei! Wir sind inzwischen entwurmt und haben die Krallen geschnitten bekommen. Unsere Zähne sind bereits da, wir wackeln herum und spielen miteinander und wir probieren gerade alles aus, was uns so angeboten wird an Beschäftigungsmöglichkeiten. Unser Gehege ist gewachsen und natürlich auch weiter mit Interessantem für uns ausgerüstet worden....Unsere Mama beschützt uns nach wie vor, besonders vor dem frechen Jupi.
Wir haben unser erstes Hundefutter bekommen - noch zu Brei verarbeitet und wir haben das ganz anständig zu uns genommen, ohne mit den Füssen rein zu stehen oder gar in den Napf zu liegen... Asia wollte unbedingt mitfressen, deshalb ist sie jeweils am Anfang weggesperrt, schliesslich sollten wir lernen andere Nahrung wie Muttermilch zu uns zu nehmen....danach stürzt sie sich auf das Futter und wir bekommen dann die Milchbar in dieser Zeit.
In der Nacht schlafen wir nach wie vor in der Wurfbox im Schlafzimmer....

28 Tage alt

Inzwischen überklettern wir locker unsere Schlafzimmerwurfbox und dürfen deshalb nicht mehr im Schlafzimmer schlafen....
Jetzt kommt so richtig Leben in die Bude... Nachdem wir zuerst alle unsere Zähne bekommen haben, geht jetzt der Power in die Bewegung..... wir probieren alles aus und auch dieses Wochenende wird unser Gehege vergrössert - jetzt auf die ganze Grösse von 16m2, damit wir viele Bewegungsmöglichkeiten haben und grossflächig rumtoben können.

Wir haben gerade wieder Besuchswochenende.... und.... wir werden zugeteilt... also jedes von uns weiss, wohin es dann in 4-5 Wochen hinzieht.

Wir baden alle für's Leben gerne in den Wassernäpfen und sind total verschmust... sobald es das Wetter zulässt, sollen wir nach draussen damit wir auch den Garten erkunden können... unser Hauptaufenthaltsort wird aber weiterhin das Wohnzimmergehege sein, bis wir ausziehen.... Bald werden wir dann auch kleine Ausflüge unternehmen.....

Inzwischen sind wir über 3 Tage entwurmt worden.
Endlich ist das Wetter so, dass der Garten abtrocknen kann und wir täglich an die Sonne können.... Wir probieren die ganzen Erdlöcher unserer Mama aus und auch sonst ist so viel Neues immer zu entdecken...
Wir haben auch bereits Besuch von Zwergpintscher Agathe bekommen, um uns auch an andere Hunderassen zu gewöhnen. Wir sind eher klein gewachsen... Agathe die immer mal wieder die Würfe "del tesoro d'oro" besucht, ist ein ganzes Stück grösser wie wir. Das ist nicht immer so...
Asia säugt uns nach wie vor sehr oft und passt gut auf uns auf - so können wir mutig die Welt entdecken.

Auch Jupi spielt viel mit uns und beschützt uns auch - er ist so süss.
Jetzt sind wir 6 Wochen alt und bald geht es auf kleine und grössere Ausfahrten... was uns da wohl erwartet?

Mit 43 Tagen waren wir zum ersten Mal auf grosser Fahrt...
1 Std. 45 Fahrtzeit bis zu den Amici per sempre's in Gansingen.
Wir verbrachten einen ganzen Nachmittag mit den um 3 Tage älteren F's... Gegen die sind wir richtige Zwerge... Wir hatten viel Spass und konnten so richtig rumtoben....
Danke Christine, Erika und Kari für eure Gastfreundschaft!
Natürlich waren wir alle total geschaft als wir wieder zuhause waren...

1. Welpenausflug mit 43 Tagen

Und die Welpen wachsen "wie junge Hunde" ;-)

Wir haben immer noch viel Besuch.... und wir dürfen jeden Tag in den Garten, natürlich erst, wenn es nicht mehr so heiss ist. Jacqueline ist immer mit dabei und oft auch die anderen Hunde.
Wir freuen uns über jedes neue Spielzeug oder Spielgerät und probieren es gleich aus. Gegenseitig finden wir uns aber am Spannendsten und wir spielen oft "Kräfte messen". Das geht natürlich niemals leise...
Wie jede Woche mussten wir wieder für Steh-Fotos hinhalten... und dank der Hilfe von Fabienne und Margrit, entstanden auch hübsche Gruppenbilder... aber ehrlich gesagt... wir haben die Geduld von allen extrem auf die Probe gestellt... wir haben uns nämlich abgewechselt im Blitzschnell aufstehen und weg rennen...

Danke Margrit und Fabienne, dass ihr jede Woche helft, bei den Stehfotos und eben auch bei den Gruppenbildern... Schön seid ihr so geduldig und nehmt euch so viel Zeit für uns!

7. Lebenswoche & 49 Tage alt

Am Montag machten wir unseren nächsten Welpenausflug, nämlich ins Fotostudio von Cristina Sanchez in Thal/SG, (www.animal-design.eu) natürlich ebenfalls mit dem Auto.
Das war lustig... wir haben das ganze Studio erkundet... spannend was es da alles zu entdecken gab! Natürlich war alles so aufregend, so haben wir fleissig für die richtige Duftnote im Studio gesorgt... nicht zur Freude von Jacqueline....

Nun sind alle Fotoshootingfotos hier eingetroffen! Danke Cristina!!!

8. Lebenswoche mit Fotoshooting

Am Mittwoch 10. 6. hat uns dann unser Papa Balto besucht.... Er war ganz lieb mit uns, obwohl er sich Welpen überhaupt nicht gewohnt ist, sind wir doch seine ersten Nachkommen.....

Inzwischen sind wir alle gechipt und geimpft und nun auch nochmal frisch entwurmt.

kurz vor dem Auszug...

Unsere letzten Steh-Fotos in der Zucht wurden gemacht und unsere letzten Bilder im Wohnzimmergehege....dann ging es los, ans Zuchtstättetreffen nach Zürich.... natürlich durften wir auch mit... das war ja mega aufregend... zum Glück konnten wir dann in Ruhe in unserer grossen Hütte/Welpenauslauf uns ausruhen... Natürlich wurden wir fleissig bewundert und gestreichelt. Wir haben das super gemacht... so sind unsere letzten Fotos aus der Zuchtstätte entstanden... Ja und dann.... die Autofahrt nach Hause... Lasu kam bereits nicht mehr mit... ja und innert 3 Tagen sind wir dann alle ausgezogen... neuen Abenteuern entgegen....
Mama Asia liess es sich nicht nehme, uns noch beim verabschieden auf dem Parkplatz zu säugen....
Bye bye!